erste hilfe am kind
erste-hilfe-kinder-babys

...alles über Kindernotfälle von und mit Janko von Ribbeck

erstehilfe bei facebook

Erste Hilfe bei Vergiftungen bei Kindern

Die häufigsten Vergiftungen bei Kindern sind Vergiftungen mit

Vergiftungen mit
Giftpflanzen
Tabak- und Nikotinvergiftungen
Lampenöl
Spülmittel-Vergiftungen

 

 



1. Reinigungsmitteln
2. Medikamente 
4. Giftpflanzen.

Da Kinder sich im Gegensatz zu Erwachsenen aus Unwissenheit vergiften, können Anzeichen wie Erbrechen oder plötzliche Müdigkeit auf eine Vergiftung hinweisen.
Vergiftungen erkennen
Wenn Kinder sich plötzlich unwohl fühlen, sich erbrechen oder ausgesprochen müde werden, kann eine unbemerkte Vergiftung die Ursache sein. Sind Kinder in einem fremden Haushalt, können Sie dort leichter Medikamente oder ähnliches finden als zuhause. Passen Sie also auf, wenn Ihr Kind beispielsweise bei den Großeltern zu Besuch ist und dort im Nachtkästchen auf ein Sammelsurium von Pillen stoßen könnte.


Vergiftungszentralen
Vergiftungen bei Kindern sind so vielfältig, dass oft professioneller und vor allem individueller Rat nötig ist. An acht verschiedenen Kliniken in Deutschland wurden Vergiftungszentralen eingerichtet , die diesen Beratungsdienst anbieten – für Nicht-Mediziner wie für Ärzte. Den Vergiftungszentralen ist praktisch jede Art von Vergiftung bekannt. Sie erhalten dort Informationen darüber, ob eingenommene Substanzen für das Kind giftig sind, welche Maßnahmen Sie durchführen können und ob eine Klinikbehandlung notwendig ist. Eine Zahl die wenig bekannt ist: in über 80 Prozent aller Anrufe kann telefonisch durch die beratenden Toxikologen “Entwarnung” gegeben werden. (Quelle: Berliner Vergiftungszentrale)
Auch aus dem Ausland können Sie die Vergiftungszentralen anrufen, wenn Sie Fragen zu exotischen Pflanzen oder Tieren haben. Bitte beachten Sie, dass die Vergiftungszentralen keinesfalls Emails beantworten.
aktuelle Liste: http://www.giz-nord.de/cms/index.php/giftnotrufliste-lang.html
 

Giftnotruf-vergiftungszentralen
feld_01

In einem meiner Kurse erzählte mir eine Mama eine Geschichte von Ihrem Sohn:
Ihr Sohn, 4 Jahre alt, sollte sich abends noch einmal die Zähne putzen und ins Badezimmer gehen. Dies war ihm wohl zu langweilig und er schlich sich ins Wohnzimmer. Dort fand er eine Flasche Möbelpolitur und trank diese zur Hälfte aus. Die Mutter war sehr geistesgegenwärtig und rief sofort unter der 030-19240 die Vergiftungszentrale in Berlin an und erzählte was passiert war. Sie hatte noch nicht ganz zu Ende berichtet, da wurde von dem Toxikologen in der Vergiftungszentrale die Frage gestellt „ob die helle oder die dunkle Möbelpolitur getrunken wurde“.

Durch diese Geschichte wird klar, dass die Spezialisten der Vergiftungszentralen sehr schnell und zielsicher mit allen möglichen Stoffen umgehen können. Alles Informationen die sie nicht im Kopf können in Datenbanken nachgesehen werden. Auch ein Notarzt oder Kinderarzt fragt immer erst bei der Vergiftungszentrale nach inwiefern Stoffe giftig sind und welche Maßnahmen unternommen werden sollten. Die Vergiftungszentralen sind  rund um die Uhr erreichbar sind. Ich rate dringend bei jeder Vergiftung zuerst dort telefonischen Rat zu holen.

feld_03

Wichtige AngabenVergiftungs mit Putzmitteln und Reinigungsmittelnn

Menge des Gifts.
Eine halbe Packung, eine Beere oder maximale Menge

Art des Gifts.   
Name des Medikaments, Packung. Beschreibung der Pflanze. Beeren oder Pflanzenteile mitnehmen

Symptome   
Verhalten, Schmerzen, Erbrechen ...

Zeitpunkt der Einnahme wie viel Zeit ist bereits vergangen

Gewicht des Kindes meist ist das Gewicht nicht bekannt, deshalb auch:

Alter des Kindes zur Abschätzung des Körpergewichts



Was Sie bei Vergiftungen tun können
Es gibt eine Reihe von Maßnahmen, die Sie selbst bei Vergiftungen durchführen können. Eine Maßnahme wie z. B. Erbrechen mag bei einer Art der Vergiftung (z.B. Schlafmittel) sinnvoll sein, bei einer anderen Vergiftungsart (z.B. Schaumbildner oder Lampenöl) ist erbrechen nachteilhaft oder sogar schädlich. Es gibt also einige Ausnahmen. Nehmen Sie sich etwas Zeit und spielen Sie verschiede Vergiftungen im Kopf durch. Mit den hier gegebenen Hintergrundinformationen stellen Sie fest, wie logisch die verschiedenen Methoden bei Vergiftungen sind.keine Milch bei Vergiftungen

Kein vorschnelles handeln
Tödliche oder lebensgefährliche Vergiftungen sind selten.  Die Therapie beschränkt sich meist auf die Gabe von Flüssigkeit, medizinischer Kohle oder eines Entschäumungsmittels. Übertriebene Maßnahmen haben in der Vergangenheit zu einigen Todesfällen bei Kindern geführt. Diese falschen und/oder übertriebenen Maßnahmen machen immerhin ein fünftel der Todesursachen bei Vergiftungen im Kindesalter aus.

Erbrechen ist verboten
Erbrechen ist generell verboten, da vor allem ätzende Substanzen und Stoffe wie Lampenöl, Petrolem, Grillanzünder, Waschbenzin und Nagellackentferner schwerste Lungenschäden verursachen, wenn diese Substanzen durch das Auslösen von Erbrechen in die Lunge geraten.

Mehr zum Thema Lampenöl Lampenöl
 

Das Vergiftungs ABC
Dieses DinA4 Plakat erhält jeder Teilnehmer eines Erste Hilfe Kurses. Das Plakat ist nicht online oder per Post erhältlich. Es ersetzt keinen ärztlichen Rat. Im Zweifelsfall immer Giftnotrufzentrale anfragen.

Giftplakat-w_01 Giftplakat-w_02
Giftplakat-w_03 Giftplakat-w_04
Giftplakat-w_05 Giftplakat-w_06
Giftplakat-w_07 Giftplakat-w_05

An der Universitätsklinik des Saarlandes erscheint seit 2005 das Medizinlexikon der Freunde des UKS. Das Lexikon informiert in einer für medizinische Laien verständlichen Sprache über häufige Krankheiten, deren Ursachen, Diagnostik und Therapien. Zum Thema Vergiftungen mit Reinigungs- und Haushaltsmitteln wurde 2013 das Vergiftungsplakat "Vergiftungs ABC" von Janko von Ribbeck im Lexikon abgedruckt.
Das Plakat zeigt kurz und übersichtlich alllexikon-thes was man zum Thema Vergiftungen auf einen Blick wissen muss. Das Plakat ist Bestandteil des Buches "Schnelle Hilfe für Kinder" von Janko von Ribbeck und kann als Download heruntergeladen werden.

Saarländisches Informations- und Behandlungszentrum für Vergiftungen
Klinik für Allgemeine Pädiatrie und Neonatologie
in Homburg/Saar
http://www.uniklinikum-saarland.de/de/aktuelles/zeitschrift_uks_report/medizin_lexikon_im_uks_report/


 

mainbody_bottom-new

Kontakt-Impressum
Häufige Fragen
Aktuelles
Referenzen
Feedback

Kurstermine München
Kursorganisation München
Kurstermine Berlin
Kursorganisation Berlin
Erste Hilfe Kurse im Vergleich

Erste Hilfe Themen
Schnelle Hilfe für Kinder
Erste Hilfe Videos
giftige Pflanzen

Kindernotfall
Kontakt häufig gestellte Fragen Downloads

schnelle-hilfe-fuer-kinder-buch

Schnelle Hilfe für Kinder
“Das beste Buch zum Thema Erste Hilfe bei Kindern”
Dr. med Herbert Renz-Polster , Kinderarzt mehr